Young Insurance Professional VBV

Berufsbild

Mit dem Bildungsgang «Versicherungseinstieg mit Mittelschulabschluss VBV» (VEM VBV) zum/zur «Young Insurance Professional VBV» hast du die Chance, nach der Maturität direkt in die spannende Berufswelt der Versicherungen einzusteigen. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über ein breites Fachwissen in der Branche, erledigen selbstständig konzeptionelle Aufgaben und führen kompetent Kundenberatungen durch.

Die ausbildenden Unternehmen haben grosses Interesse daran, motivierte und engagierte Nachwuchskräfte für die Versicherungslaufbahn zu gewinnen. Young Insurance Professionals VBV können sowohl für fachspezifische Aufgaben wie auch in der Managementassistenz eingesetzt werden. Nach Abschluss der Ausbildung stehen den jungen Talenten zahlreiche Karrieremöglichkeiten offen.

Anforderung

  • Gymnasiale Maturität
  • Abgeschlossene Lehre mit Berufs- oder Fachmaturität

Andere Maturitätsabschlüsse können zugelassen werden, sofern der jeweilige Abschluss gemäss schriftlicher Bestätigung einer staatlich anerkannten schweizerischen Fachhochschule oder Universität zu deren Besuch berechtigt.

Ausbildung

Der Bildungsgang Versicherungseinstieg mit Mittelschulabschluss VBV (VEM VBV) dauert 18 Monate und beginnt in der Regel Anfang September. In der ersten Woche erhältst du eine Einführung in den Betrieb. In dieser Zeit findet auch der erste Kursblock mit der schulischen Einführung statt. Die schulische Ausbildung umfasst 30 Präsenztage, aufgeteilt in 13 Kursblöcke von jeweils 1-3 Tagen pro Monat.

Nach dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen wird dir das Zertifikat «Young Insurance Professional VBV» verliehen. Das Kürzel VBV steht für einen zertifizierten und vom Berufsbildungsverband getragenen Abschluss. Er wird von allen Mitgliedern, also von den grossen Versicherungsgesellschaften und ihren Generalagenturen, wie auch von Maklerinnen und Maklern anerkannt.

Weiterbildung und Zukunft

Die Bildungslandschaft der Versicherungswirtschaft ist durchlässig und bietet eine Vielzahl an Entwicklungsmöglichkeiten. Die Absolventinnen und Absolventen haben nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildung zur/zum Young Insurance Professional VBV direkten prüfungsfreien Zugang zu folgenden Branchen-Weiterbildungen mit eidgenössischem Titel: 
 
  • Versicherungsfachfrau oder Versicherungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis
  • Diplomierte/r Versicherungswirtschafterin oder Versicherungswirtschafter HF

Mit dem Bildungsgang «Versicherungseinstieg mit Mittelschulabschluss VBV» (VEM VBV) zum/zur «Young Insurance Professional VBV» hast du die Chance, nach der Maturität direkt in die spannende Berufswelt der Versicherungen einzusteigen. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über ein breites Fachwissen in der Branche, erledigen selbstständig konzeptionelle Aufgaben und führen kompetent Kundenberatungen durch.

Die ausbildenden Unternehmen haben grosses Interesse daran, motivierte und engagierte Nachwuchskräfte für die Versicherungslaufbahn zu gewinnen. Young Insurance Professionals VBV können sowohl für fachspezifische Aufgaben wie auch in der Managementassistenz eingesetzt werden. Nach Abschluss der Ausbildung stehen den jungen Talenten zahlreiche Karrieremöglichkeiten offen.

  • Gymnasiale Maturität
  • Abgeschlossene Lehre mit Berufs- oder Fachmaturität

Andere Maturitätsabschlüsse können zugelassen werden, sofern der jeweilige Abschluss gemäss schriftlicher Bestätigung einer staatlich anerkannten schweizerischen Fachhochschule oder Universität zu deren Besuch berechtigt.

Der Bildungsgang Versicherungseinstieg mit Mittelschulabschluss VBV (VEM VBV) dauert 18 Monate und beginnt in der Regel Anfang September. In der ersten Woche erhältst du eine Einführung in den Betrieb. In dieser Zeit findet auch der erste Kursblock mit der schulischen Einführung statt. Die schulische Ausbildung umfasst 30 Präsenztage, aufgeteilt in 13 Kursblöcke von jeweils 1-3 Tagen pro Monat.

Nach dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen wird dir das Zertifikat «Young Insurance Professional VBV» verliehen. Das Kürzel VBV steht für einen zertifizierten und vom Berufsbildungsverband getragenen Abschluss. Er wird von allen Mitgliedern, also von den grossen Versicherungsgesellschaften und ihren Generalagenturen, wie auch von Maklerinnen und Maklern anerkannt.

Die Bildungslandschaft der Versicherungswirtschaft ist durchlässig und bietet eine Vielzahl an Entwicklungsmöglichkeiten. Die Absolventinnen und Absolventen haben nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildung zur/zum Young Insurance Professional VBV direkten prüfungsfreien Zugang zu folgenden Branchen-Weiterbildungen mit eidgenössischem Titel: 
 
  • Versicherungsfachfrau oder Versicherungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis
  • Diplomierte/r Versicherungswirtschafterin oder Versicherungswirtschafter HF

Anschlussmöglichkeiten

Es handelt sich um eine brancheninterne Weiterbildung für Mitarbeitende im Kundenservice. Du bereitest dich dabei auf die Vermittlerprüfung vor. Die bestandene Prüfung berechtigt zum Eintrag ins Vermittlerregister.
Die Ausbildung dauert 3 Monate; alle Lernmodule werden in Kursblöcken zu je 2 – 3 Wochen angeboten. Die Wissensvermittlung erfolgt durch Selbststudium, Vertiefung und Nachbereitung im Präsenzunterricht unter Einsatz neuer Medien und tutorieller Begleitung (mit Anleitungen). Dieser Lehrgang des VBV deckt die Lernziele ab, welche für die Prüfung vorausgesetzt werden. Anschlussmöglichkeiten: Versicherungsfachmann/-fachfrau mit eidg. Fachausweis, Höhere Fachschule Versicherung (HFV).

Ist die Uni für Dich gerade keine Option und möchtest Du lieber bald in die Arbeitswelt einsteigen, spannende Aufgaben übernehmen und Dein eigenes Geld verdienen? Die Versicherungswirtschaft kann Dir als Absolventin/Absolvent einer gymnasialen Maturität, einer Handelsmittelschule mit Berufsmaturität oder nach einer Lehre mit Berufsmaturität eine brancheninterne Ausbildung anbieten, die Dich in kurzer Zeit zur/zum selbständigen Sachbearbeiter/-in befähigt. Die Ausbildung richtet sich auch an Quereinsteiger/-innen mit Matura-Vorqualifikation.
Die Ausbildung dauert 18 Monate. Der begleitete Lernprozess umfasst Selbstverantwortliches Lernen, Präsenzunterricht, Praxistransfer und Erfolgskontrolle. Zu den Bildungszielen gehören Kundenberatung/Verkauf, Betriebsorganisation, Versicherungswissen. Die häufigsten direkten Anschlussmöglichkeiten: Höhere Fachschule Versicherung HFV, Fachausweis Versicherungsfachmann/-fachfrau, Bachelorstudiengang Risk & Insurance.

Dauerbrenner und reputationsstarkes Erfolgsmodell zugleich – der Fachausweis ist quasi die Coke unter den Softdrinks. Die Weiterbildung zum Versicherungsfach-mann/-frau mit eidg. Fachausweis ist die fachliche Basisausbildung der Wahl. Sie richtet sich an Nachwuchskräfte und Quereinsteiger mit abgeschlossener Sekundarstufe II (Lehrabschluss) und gutem Grundwissen in der Versicherungswirtschaft, Berufspraxis oder Abschluss als Versicherungsassistent/-in VBV.
Die berufsbegleitende Weiterbildung dauert mindestens 1 ½ Jahre. Das System ist modular und bietet damit grösstmögliche Flexibilität – die Studierenden absolvieren die Weiterbildung in ihrem eigenen Tempo (innerhalb von 5 Jahren). Bildungsziel: Vertiefung von Versicherungsfachkenntnissen und Vermittlung von Fähigkeiten, die den Bedürfnissen der Versicherungspraxis entsprechen und damit eine qualifizierte Fachkarriere ermöglichen. Direkte Anschlussmöglichkeit: Höhere Fachschule Versicherung HFV im Modell Höhereintritt (1 ½ Jahre).

Die ultimative Qualifikation für die Führungskarriere: Der eidgenössisch anerkannte Abschluss „dipl. Versicherungswirtschafter/in HF“ hat einen hohen Stellenwert im Arbeitsmarkt. Die Weiterbildung richtet sich an qualifizierte Versicherungsfachkräfte mit kaufmännischer Grundausbildung oder abgeschlossener kaufmännischen Ausbildung mit Berufspraxis oder Abschluss als Versicherungsassistent/-in VBV oder Fach-ausweis VBV.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre berufsbegleitend (lediglich 1½ Jahre für Inhaber des Fachausweises Privat-, Kranken-, Sozialversicherung und Finanzplaner). Bildungsziel: breite Kenntnisse in Sach-/Vermögensversicherungen oder Personen-/Sozialversicherungen, von Management- und Führungsprozessen, der Betriebswirt-schaftslehre. Anschlussmöglichkeiten: Bachelor Fachhochschule (z.B. ZHAW Risk & Insurance), div. MAS/DAS/CAS, Nachdiplomstudiengänge.

Weitere Informationen im Zentrum für Risk & Insurance an der ZHAW.

zur Website »

Weitere Berufsbilder